Bischof Markus Büchel zum Steyler Jubiläum: «Ein Segen für die Schweiz»

CH

05. Sep 2021

Das Wirken der Steyler Missionare sei ein Segen für die Schweiz, sagte der St.Galler Bischof Markus Büchel beim Festgottesdienst in Steinhausen vor rund 250 Gästen. Gefeiert wurde das 100-Jahr-Jubiläum der Steyler Missionare in der Schweiz.

Bischof Markus Büchel zum Steyler Jubiläum: «Ein Segen für die Schweiz»

Covidbedingt ein Jahr später als geplant, traf sich die Steyler Familie auf dem Schlossberg in Steinhausen. Auf der Wiese vor dem Missionshaus Maria Hilf, mit dessen Kauf das Wirken der Steyler Missionare in der Schweiz 1920 begann, feierten Patres, Brüder und Gäste das Jubiläum bei bestem Sommerwetter.

Es herrschte eine festlich-lockere Stimmung, zu der auch die «hohen» Gäste, Bischof Markus Büchel (der verriet, dass die Marienburg für ihn nach den Eltern das Wichtigste war und dass er nur «knapp» nicht Steyler Pater wurde), Generalsuperior P. Paulus Budi Kleden SVD (seine Predigt im Wortlaut) und Provinzial P. Stephan Dähler SVD mit ihren sehr persönlichen Erinnerungen beitrugen. Der Gottesdienst, gemeinsam gefeiert und gestaltet mit der Ortspfarrei stellte das Thema «Mission» im Sinn der Begegnung mit dem Wort Gottes und den Menschen in den Mittelpunkt. Musikalisch umrahmt vom örtlichen Kirchenchor wurde die Feier zum würdigen Jubiläumsanlass. 

Nach Grussworten von Bischof Markus, von Kirchengemeindepräsidentin Marlen Schärer und von Felix Bischofberger, Präsident des Freundeskreises der Steyler Missionare, gab es bei einem Apéro riche Gelegenheit Erinnerungen auszutauschen und Wiedersehen zu feiern – ganz besonders mit P. Paulus Budi Kleden, der hier vor mehr als zwei Jahrzehnten gelebt und gewirkt hat.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Facebook und Youtube welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen